g√ľnstige Tarife einfach finden
 

Gas-Informationen

Gasverbrauch

Der Gasverbrauch kann genauestens ermittelt werden. Hierzu bedarf es die Hilfe eines kompetenten Fachmannes und Fachbetriebes. Es kommt darauf an, ob man eine Wohnung, ein Eigenheim, in welcher Größenordnung besitzt und wie die qm-Zahl der Räumlichkeiten sind. Außerdem ist wichtig, ob die ganze Wohnung/Haus vom Erdgas versorgt wird oder nur ein gewisser Teil.

Verbrauchsrechner nutzen

Mit dem Rechner kann der Erdgas Verbrauch von Kubikmeter in Kilowattstunden umgerechnet werden. Der Brennwert gibt nun die Energie an, welche bei voller Verbrennung frei wird. Die genauen Angaben zum Brennwert des bezogenen Erdgases findet man auf der jeweiligen Gasrechnung. Damit ist es eine Kleinigkeit, den Gasverbrauch zu berechnen.

Von der jeweiligen Zusammensetzung des Gases hängt die Höhe des Brennwertes ab. Butan und Propan haben einen höheren Brennwert als beispielsweise Methan. Dieses macht den Hauptanteil des Gases aus. Bei einem besonders großen Anteil an Kohlendioxid und Stickstoff sinkt der Brennwert nach unten.

In Deutschland wird unter zwei Erdgasarten unterschieden:

  • Erdgas „L“ =  Brennwert von  ca.  8,2  –  8,9
  • Erdgas „H“ =  Brennwert von  ca.10,0 – 11,1

Erdgas „L“ kommt aus den Niederlanden und Norddeutschland und Erdgas „H“ kommt aus der Nordsee und aus Russland und anderen GUS-Ländern.
Das Gas aus der Nordsee besitzt einen großen Anteil von Ethan, Butan, Propan und Pentan und damit ist der Brennwert natürlich am höchsten.

Gasverbrauch im Haushalt senken

Der Gas Verbrauch ist beim Privatkunden anders zu reduzieren, als beispielsweise beim Gewerbe oder der Industrie. Doch ist es möglich bei den Heizkörpern der Erdgas Heizung darauf zu achten, dass die Raumtemperatur im Möglichen gehandhabt wird. Dazu tragen vielerorts eine gute Hausdämmung, gut schließbare Fenster usw. bei. Viele Gasheizungen sind veraltet und sollten vom Fachmann überprüft werden.

In vielerlei Hinsicht können Einsparungen erfolgen. Denn Gas ist umweltschonend und manche positive Einhaltung bestimmter Regel kann kostensparend sein.
Auch als Autofahrer ist man verpflichtet, sich effizient zu verhalten. Das tut nicht nur der Umwelt gut, sondern man spürt es im eigenen Geldbeutel. Hier ist ebenfalls nachzusehen, was eventuell verbessert werden kann. Jeder Fahrer selbst kann sich entsprechend verhalten, um den Gasverbrauch zu senken. Beispielsweise bei einem Stau sollte das Auto abgeschaltet werden oder man hält sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeiten auf den Straßen.

Viele Kleinigkeiten führen zu einer großen Wirkung beim Gasverbrauch und letztendlich bei der Kosteneinsparung. Natürlich soll nicht übersehen werden, trotzdem immer wieder den Verbrauch zu kontrollieren um eventuell dagegen anzugehen und notfalls den Gasanbieter zu wechseln. Dies ist vor allem dann gegeben, wenn der bisherige Versorger enorm die Preise angehoben hat und keine Möglichkeit besteht, dagegen etwas zu unternehmen.