g√ľnstige Tarife einfach finden
 

Strom-Informationen

Stromtarife Vergleich

Damit der Strom von seinem Erzeugungsort auch zum Endverbraucher gelangt, wurde Deutschland in vier Regelzonen, die von EnBW, Vattenfall Europe, Eon und RWE betrieben werden, untergliedert. Hier sorgen etwa 1,6 Millionen Kilometer Kabel und 500.000 Transformatoren dafür, dass jeder Verbraucher auch Strom erhält. Diese Verkabelung hat man in die Bereiche Höchstspannung, Hochspannung, Mittelspannung und Niederspannung, entsprechend der benötigten Kilovoltzahl, untergliedert.

Reicht der vorhandene Strom aus der eigenen Regelzone nicht aus, so kann auf Strom aus einer anderen Regelzone zugegriffen werden.
Um in jedem Fall eine Stromlieferung zu garantieren, hat Deutschland sich außerdem einem europaweiten Verbundsystem angegliedert, auf dessen Stromressourcen auch zurückgegriffen werden kann. Innerhalb der Regelzonen gelten auch unterschiedliche Stromtarife, die von den jeweiligen Netzgebühren der Netzinhaber teilweise mitbestimmt werden. Denn je höher die Gebühr, desto höher der Strompreis.

Stromtarife online vergleichen

Mit der Öffnung des Strommarktes 1998 ging die Monopolstellung der überregionalen Verbundunternehmen, sowie der regionalen und kommunalen Versorgungsunternehmen verloren. Geblieben ist ein Wettbewerb zwischen den Stromanbietern und die Möglichkeit des Kunden, seinen Stromanbieter selbst auszusuchen. Eine Anschluss- und Versorgungspflicht für die regionalen Versorgungsunternehmen garantiert jedem Haushalt einen Anschluss an das Niederspannungssystem und somit auch die eigene Stromversorgung.

Neben den wettbewerblichen Vorteilen, durch die der Kunde sich Dumpingpreise und billige Stromtarife erhoffte, traten mit der Strommarktöffnung aber auch erhebliche Nachteile auf. So kam es zu Fusionen verschiedener Unternehmen und Kooperationen untereinander, so dass heute 90 % des Strommarktes von den vier großen Energieanbietern RWE, Eon, Vattenfal und EnBW beherrscht werden. Ergebnis ist ein stetig steigender Strompreis.

Doch mithilfe vieler Vergleichsmöglichkeiten, vor allem im Internet, ist es jedem Verbraucher möglich, einen für sich passenden Stromtarif zu finden.

Stromanbieter in Deutschland

Neben den vier Stromriesen gibt es in Deutschland viele kleine Stromanbieter, die sich die restlichen 10 % Marktanteil teilen. Durch gezielte Angebote haben es die großen Stromkonzerne jedoch geschafft, dass trotz der Marktöffnung nur etwa 5 % der deutschen Bevölkerung auch tatsächlich den Stromanbieter gewechselt haben. Dabei führt ein Stromanbieterwechsel zu einer Steigerung des Wettbewerbs und damit auch zu einem sinkenden Strompreis. Nachweislich bezahlen die Deutschen zu viel für ihren Strom.

Vor dem Wechsel ist jedoch ein Vergleich anzuraten. Viele Internetportale zum Thema Energie bieten unentgeltlich Programme wie den Strom Rechner an, mit denen man auf einen Blick alle verfügbaren Stromtarife im Vergleich sehen kann.